Hot Topics

Geld sparen: 9 sinnvolle Spartipps für Familien

Geld sparenSpartipps für Familien

Eine glückliche Familie ist mehr wert als alles Geld der Welt, doch um das Thema kommt man trotzdem nicht herum. Vor allem, wenn es um das monatliche Budget geht, sieht es gegen Ende eher mager aus, was zum Teil auch für schlechte Laune sorgt.

Doch man sollte nicht den Kopf in den Sand stecken und sich über zu wenig Bares beschweren, sondern es gilt nach Lösungen zu suchen.

Und diese sind meist näher, als man denkt, denn Sparen lässt sich wortwörtlich an jeder Ecke. Natürlich wäre auch eine Erhöhung des Einkommens eine Alternative, doch in der Praxis ist eine reduzierte Ausgabe die meist effektivere, schnellere und vor allem realistischere Option.

Welche Spartipps für Familien gibt es also und sind manche von ihnen mit Spartipps für Schüler und Studenten identisch?

9 sinnvolle Spartipps für Familien

Tipp 1: Der erste Schritt besteht immer in der Beschaffung einer finanziellen Übersicht. Die meisten Familien kennen zwar das Einkommen und grob geschätzt auch die Ausgaben, doch genaue Zahlen weiß fast niemand.

Das meist als böse bezeichnete Haushaltsbuch* ist sicherlich ein Hauptgrund dafür, denn es nimmt natürlich Zeit und Geduld in Anspruch, allerdings bekommt man so auch korrekte Werte heraus. Ohne eine solche Übersicht wird es auch mit dem Sparen nichts, nach diesem Prinzip arbeiten auch Unternehmen.

Manchmal hilft es auch auf PC, Tablet oder Smartphone umzusteigen, denn der Griff zu Stift und Zettel ist meist das größte Hindernis.

Werbung

Tipp 2: Zu den größten monatlichen Ausgaben zählen in der Regel die vier Wände. Wohnt man beispielsweise mit seinem Partner und den Kindern in einer Wohnung, dann wäre die Suche nach einer günstigeren Bleibe eine Möglichkeit.

Sehr oft nutzen Familien auch nicht alle finanziellen Unterstützungen aus, sodass man sich unter anderem im Internet (Foren) oder auch mit Freunden in der gleichen Situation unterhalten sollte. Manchmal kommen so Tipps zum Vorschein, die man vorher noch nicht kannte. Eine weitere Option wäre der Umzug in ein Haus, denn nicht selten ist eine Kreditrückzahlung günstiger als eine Wohnungsmiete.

Kinder kosten Geld

Tipp 3: Kinder wollen jeden Tag neue Dinge haben. Die Werbung im Fernsehen und das Internet fördern das Ganze zusätzlich, sodass sehr schnell eine lange Wunschliste entsteht. Alles zu kaufen und am Ende nichts mehr zu haben wäre der größte Fehler, stattdessen gilt es zuerst immer offen über das Thema mit dem Geld zu reden.

Die eigentlichen Produkte sollten anschließend auch nicht neu gekauft werden, denn oftmals sind diese schon nach kürzester Zeit wieder uninteressant. Effektiver ist es auf den Flohmarkt zu gehen, entsprechende Portale zu nutzen (zum Beispiel Shpock) oder es mit Nachbarschaftshilfe zu probieren.

Tipp 4: Bei vielen Familienmitgliedern wird auch viel Strom verbraucht. Zu den effektivsten Spartipps für Familien gehört daher ein Stromvergleich, der kinderleicht und kostenlos am PC durchgeführt werden kann.

Selbst der Wechsel ist alles andere als kompliziert, denn dieser wird quasi zur Gänze vom neuen Anbieter übernommen. Auch sollte man Stromfressern den Garaus machen und den Kindern früh den korrekten Umgang mit der Energie beibringen.

Sinnvoll sparen beim Einkaufen

Tipp 5: Der tägliche Einkauf gilt zurecht als einer der besten Sparpotenziale. Doch man sollte niemals mit leeren Magen einen Supermarkt betreten (gilt für Erwachsene und Kinder) und im Beisein des Nachwuchses klare Regeln setzen.

Zum Beispiel darf sich jeder nur eine Kleinigkeit für ein oder zwei Euro aussuchen. Des Weiteren sind die größeren Packungen meist günstiger und man kann mit einem guten Gewissen zu den Eigenmarken der Konzerne greifen.

Tipp 6: Steht der Kauf von Neuware an, dann gilt es unbedingt nach Gutscheinen Ausschau zu halten. Auch hier ist das Internet wieder die beste Adresse, denn man kann zu Hause in aller Ruhe stöbern und es gibt viele verschiedene Plattformen. Aktionen und Gutscheine via Post sind ebenfalls willkommen und können zum Beispiel beim nächsten Großeinkauf helfen.

Wer viel im Internet einkauft, sollte sich Cashback Anbieter anschauen. Hier kann man jede Menge Geld sparen.

Tipp 7: Beim Thema Steuern ist es ähnlich wie mit dem Haushaltsbuch, niemand hat so wirklich Lust darauf. Doch am Ende lohnt sich die Mühe, denn als Familie kann man vergleichsweise viel vom Finanzamt zurückholen.

Entscheidend dafür ist aber auch das korrekte Ausfüllen, was aufgrund der vielen Regeln und Gesetze gar nicht so einfach ist. Darauf verzichten ist aber definitiv keine Lösung, stattdessen heißt es einen Steuerberater engagieren oder sich einen Freund/Bekannten dazu holen, der sich damit auskennt.

Tipps zum Geld sparen

Tipps zum Geld sparen

Tipp 8: Am schönsten ist es, wenn Spartipps für Familien das Haushaltsgeld erst gar nicht belasten. Genau das macht der letzte Tipp, denn man kann sehr viele kostenlose Angebote nutzen. Die virtuelle Welt ist quasi voll mit Ideen, was sich unter anderem in Malvorlagen zeigt.

Oder aber man sucht sich Kinderspielplätze in der Nähe heraus und fährt mit dem Fahrrad hin.

Sollte es keine Räder geben, dann kann auch hier die Nachbarschaftshilfe helfen. Es ist einfach ein Irrtum zu glauben, dass alle spaßigen Dinge Geld kosten. Weitere Beispiele wären Schwimmen und Wandern, auch diese Aktivitäten kosten keinen Cent.

Tipp 9: Auch als Familie kann man Urlaub machen. Der typische Tipp ist natürlich das Buchen von Last Minute-Angeboten, was so gesehen auch kein Fehler ist. Man kann aber auch kreativer sein und zum Beispiel sein Haus tauschen.

Dadurch erspart man sich die Miete für die Unterkunft und erlebt außerdem ein außergewöhnliches Erlebnis. Auch die Fahrt zusammen mit einer anderen Familie wäre eine kostengünstigere Lösung.

( *=Affiliate Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Kommentar hinterlassen zu "Geld sparen: 9 sinnvolle Spartipps für Familien"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*