Hot Topics

Gastbeitrag: Zinseszins – exponentieller Vermögensaufbau

Werbung

Der Zinseszins ist der Grund für die Spaltung zwischen Arm und Reich. Denn dieser Effekt lässt dein Vermögen exponentiell wachsen. Warren Buffett nutzte unter anderem den Zinseszins Effekt und wurde zum drittreichsten Mensch der Welt.

Warum der Zinseszins Effekt für das Investieren an der Börse so wichtig ist und wie du diesen für dich nutzt, erkläre ich dir in diesem Artikel.

Zinseszins vs. Normaler Zins

Wenn du 100€ im Monat mit einer Rendite von 10% ohne Zinseszins anlegst bzw. die Gewinne nicht reinvestierst, dann hast du nach 40 Jahren ein Vermögen von 52.800€. Das hört sich erst mal nach viel Geld an. Und das ist es auch!

Wenn du aber diese 100€ im Monat mit einer Rendite von 10% mit Zinseszins anlegst bzw. die Gewinne ständig reinvestierst, dann hast du nach 40 Jahren ein Vermögen von 559.879€.

Nur durch die Reinvestition der Gewinne, steigert sich das Vermögen mehr als um den Faktor 10!

Warum macht die Reinvestition der Gewinne einen so großen Unterschied aus?

Der Zinseszinseffekt ermöglicht dir eine exponentiellen Vermögensaufbau (Vermögen = Kapital*(1+Rendite)^Jahre). Dadurch wächst das Vermögen umso schneller, je größer es wird. Man spricht auch vom Schneeballeffekt.

Beim Investieren an der Börse musst du daher immer bedenken, dass ein erheblicher Teil deines Erfolges vom Zinseszins Effekt bzw. vom regelmäßigen Reinvestieren abhängt.

Wenn dich dieses Thema interessiert, kannst du mich auf meinem Blog investmentamade.com* besuchen.

 

( *=Affiliate Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Werbung

Kommentar hinterlassen zu "Gastbeitrag: Zinseszins – exponentieller Vermögensaufbau"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*