Hot Topics

Traffic Tipps für deine Webseite – schnell und einfach

Traffic Tipps für deine WebseiteUnsplash / Pixabay
Werbung

Werbung

Traffic Tipps für deine Webseite? Du bist noch auf der Suche nach neuen Besucherquellen, Traffic für deinen Blog oder deine eigene Webseite?

Heute möchte ich dir weitere Möglichkeiten zeigen, um neue Leser und Besucher für deine Seite zu begeistern. Nutze jeden Weg, teste eigene Ideen und lass deine Leser daran teilhaben.

Seit meinem letzten Bericht, 9 Tipps, um Traffic zu erhöhen, hatte ich genügend Zeit für den Testlauf neuer Traffic Quellen.

Bearbeitung älterer Beiträge – Content Recycling

Nimm dir Zeit und überarbeite und verbessere deine älteren Blogbeiträge. Füge aktuelle Veränderung mit ein, screenshots oder Statistiken.

Gerade bei Finanzprodukten, die man seit längerer Zeit erfolgreich testet, werden Tabellen und Diagramme deine Beiträge bereichern.

Du möchtest deine Leser von einem Partnerprogramm überzeugen? Erweitere deine Erfahrungsberichte mit Auszahlungsnachweisen, vor allem im Bereich Affiliate Marketing lohnt sich dieser Schritt.

Du kannst noch so schön ein Produkt empfehlen, der Leser möchte Ergebnisse und Zahlen sehen.

Der wesentliche große Vorteil dieser Methode, deine Beiträge haben bereits eine gute Platzierung bei Google.

Artikelserien 

Artikelserien lohnen sich für jeden Blog. Es gibt Leser die interessieren sich im Allgemeinen nicht für jeden Beitrag, der auf meiner Seite veröffentlicht wird. Jedoch konnte ich mir eine feste Leserschaft im Bereich PTC aufbauen.

Jeden Monat berichte ich über meine Erfahrungen mit clixsense.com. Dieser Kern von Lesern kommt mehrmals im Monat auf meine Seite zurück und wartet gespannt auf die Fortsetzung dieser Artikelserie.

Wie lange soll meine Artikelserie dauern, Wochen, Monate? Wann erscheint der neue Teil? 

Du bestimmst selbst wann ein neuer Bericht deiner Serie veröffentlicht wird, dennoch solltest du fixe Termine einhalten. Nicht jeder Besucher wird deinen Newsletter abonniert haben aber trotzdem deine Seite vielleicht als Lesezeichen gespeichert.

Genau diese Leser musst du mit Artikelserien begeistern.

Tasse Kaffee

edar / Pixabay

Zusammenfassung, wöchentlich oder monatlich – Was ist passiert?

In meiner Artikelserie Traffic Report, erstelle ich eine monatliche Zusammenfassung meiner Webseite. Hier sehen meine Leser eine Übersicht der Beiträge, die letzten Monat veröffentlicht wurden und vieles mehr.

Sei transparent und zeige ausführlich die Veränderungen deiner Seite.

Mit dieser Möglichkeit, kannst du neue Besucher auf andere Beiträge aufmerksam machen und generierst neue Seitenaufrufe und vielleicht neue Abonnenten.

Traffic Tipps für deine Webseite – Der gute alte Newsletter

Eine weitere Möglichkeit für Traffic ist der klassische Newsletter. Viele meinen diese Möglichkeit sei veraltet, ich persönlich nutze diesen Mailservice sehr gerne, dadurch bin ich immer auf dem neuesten Stand.

Beim Newsletter bestimmt der Leser selbst, ob er über die Entwicklung deiner Seite informiert werden möchte. Es gibt eine Vielzahl von Anbietern, kostenlose und bezahlbare. Mit einem Newsletter kannst du komplette Kampagnen planen und bestimmst selbst wann deine Leser informiert werden sollen.

Tägliche, wöchentliche oder monatliche Mails an deine Abonnenten sind möglich.

Persönlich würde ich auf Werbung im Newsletter verzichten. Mit nur einem Klick werden diese Mails gelöscht oder als Spam markiert und man wird einige Leser verlieren. Deine aktiven Abonnenten wollen sachlich über neue Beiträge informiert werden und sich aktiv beteiligen.

Newsletter vermögensaufbau-online.de*

Click To Tweet Plugins – liken, twittern, teilen

Ich glaube jeder von uns hat auf irgendeiner Plattform einen Account und etwas geteilt oder ein „Like“ vergeben. Ein Leben ohne soziale Netzwerke ist in meinen Augen nicht mehr möglich.

Diese Traffic Quelle solltest du für deine Webseite nutzen, ermögliche das Teilen deiner Beiträge. Für wordpress gibt es eine große Auswahl an Plugins, teste selbst und entscheide dich für das Richtige.

Social Media

Beitrag teilen

Auch ich nutze einen Click To Tweet Plugin (floating-social-media-icon*). Meine Leser können direkt Beiträge im Social Media teilen, dadurch erreiche ich einen größeren potenziellen Besucherkreis.

Die Verbreitung über diese Netzwerke ist quasi unendlich und in der heutigen Zeit ein Muss.

Tipp: Ich kann direkt Beiträge in Facebook Gruppen teilen. Somit erreiche ich genau die richtige Zielgruppe für meine Webseite und bekomme neue Besucher.




Gastartikel – erreiche neue Leser

Was ist ein Gastartikel?

Bei einem Gastartikel handelt es sich um einen Beitrag eines anderen Bloggers, den ich auf meiner Seite veröffentliche.

Gibt es Vorteile für einen Gastartikel?

Kurz und knapp, JA! Durch einen Gastartikel kannst du einen wertvollen Backlink deiner Webseite auf einer ähnlichen Seite platzieren. Ein Gastartikel auf deiner Seite sollte über ein Thema berichten, in dem du dich vielleicht nicht ganz so gut auskennst oder auch noch nicht geschrieben hast.

Such dir Webseiten in deiner Sparte mit hohen Besucherzahlen und setz dich mit dem Betreiber in Verbindung. Hier erreichst du genau die Zielgruppe, die sich schon für das Themengebiet interessiert.

Nach und nach werden immer mehr Anfragen kommen. Hier zählt die Qualität, überlege dir genau was du veröffentlichen möchtest. Durch schlechte Beiträge verärgerst du nicht nur deine Abonnenten.

Meine persönlichen Voraussetzungen für einen Gastbeitrag

  • Der Beitrag muss zu meinem Content passen – Ein Bericht über Kredite passt einfach nicht auf eine Webseite, die sich mit Hunden beschäftigt 🙂 .
  • Kein reiner Werbebeitrag – Erklärt sich von selbst.
  • Beitrag muss einmalig sein – Der Beitrag darf auf keiner anderen Seite sein. Einerseits wäre das keine Bereicherung und zweitens, Google stuft Webseiten mit selben Inhalten herab.
  • Beitragsbild

Hier kannst du natürlich selbst definieren, ich wollte dir nur ein paar Ansätze nennen.

Sollte ich für einen Gastbeitrag Geld verlangen oder annehmen?

Hier geraten viele Blogger aneinander. Auf der einen Seite kann man sehr gutes Geld damit verdienen, Beträge im dreistelligen Bereich sind hier nach kurzer Zeit möglich.

Andererseits ist ein Beitrag gegen Bezahlung einfach nur ein Linkverkauf und das sieht Google gar nicht gerne. Folge: Im schlimmsten Fall wird deine Webseite aus dem ranking genommen.

Persönlich nehme ich kein Geld für einen Gastartikel. Ein eigener Artikel mit gutem Content auf einer anderen Seite ermöglicht mir jede Menge neuer Besucher für meine Webseite. Vielleicht sind auch ein Paar aktive Abonnenten für meinen Newsletter darunter.

Werbung

Traffic Tipps für deine Webseite – Fazit:

Gerade am Anfang ist es schwer Besucherzahlen für eine neue Webseite zu generieren. Deine Seite muss sich erstmal bei Google platzieren, das passiert leider nicht über Nacht. Verliere nicht die Geduld und bleib am Ball.

Noch einmal zur Traffic Methode Gastartikel. Nimm dir einen Tag Zeit, mach dir eine Liste mit Blogbetreibern, mit denen du gerne in Kontakt treten möchtest.

Es muss nicht immer zum erfolgreichen Abschluss eines Gastartikels kommen, nutze viel mehr den Erfahrungsaustausch. Lerne von den Fehlern der Anderen, frage nach Tipps oder tausche dich über geplante Beiträge aus.

Welche Methoden für Traffic nutzt du? Ich freu mich über deinen Kommentar.

Aus dem Archiv:

Blogeinnahmen August 2016 – ein neuer Meilenstein für meine Seite

Eine erfolgreiche Nischenseite erstellen – der richtige Provider

Warum sollte ich Münzen sammeln? Nur ein Hobby?

Werbung

Kommentar hinterlassen zu "Traffic Tipps für deine Webseite – schnell und einfach"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



*

Folge mir auf meinen Kanälen :)