Hot Topics

Besucherzahlen erhöhen – 9 Tipps für deine Webseite

Besucherzahlen erhöhenTheAngryTeddy / Pixabay
Werbung
rankseller Partnerprogramm

Werbung

Was ist ein Blog ohne Leser? Jeder aktive Blogger und Webseitenbetreiber muss sich mit dem Thema, Traffic, Besucherzahlen erhöhen, früher oder später auseinandersetzen.

Ohne aktive Leser und Besucher nützen die besten Beiträge nichts und man schreibt eigentlich nur für sich selbst. Affiliate-Marketing, also mit Werben Geld verdienen, würde ohne aktive Käufer und Besucher überhaupt nicht funktionieren.

Das Thema Traffic wird im Netz sehr oft diskutiert und darüber sehr oft, in verschiedenen Blogs, niedergeschrieben. Möglichkeiten um Besucher auf deine Seite zu bekommen, gibt es wie Sand am Meer.

Du solltest dich aber auf eine Zielgruppe konzentrieren, damit du dir eine feste Basis an Lesern aufbauen kannst.

Es macht zum Bespiel keinen Sinn, wenn du einen Blog über „Geld im Internet verdienen“ hast und dann Werbung in einem Forum für Hundebesitzer betreibst. Diese Leser werden 1-2 Mal auf deiner Seite vorbeischauen und das war es dann.

Aktive Werbung in einem Forum für zum Beispiel Selbstständige, Marketing oder Geldthemen wäre die bessere Entscheidung.

Heute stelle ich dir 9 Tipps für höheren Traffic vor, die ich persönlich nutze. Natürlich braucht es auch Zeit und Geduld, damit dein Blog in aller Munde ist. Von jetzt auf gleich wirst du keine 500 neuen Besucher bekommen.

1. Besucherzahlen erhöhen – Schreibe Beiträge, interessant und themenrelevant

Jeder Anfang ist schwer. Es gibt Blogger die können sofort anfangen zu schreiben und dann gibt es Neulinge den es besonders schwer fällt. Macht euch aber keine Sorge, die Erfahrungen und Ideen kommen beim Schreiben.

Wählt interessante, schlagfertige Beitragstitel und macht euch vorher Gedanken über den Aufbau. Bilddatenbanken verschaffen dir eine bessere visuelle Darstellung und Bilder, Grafiken und Videos lockern, vorallem wichtig für deine Leser, deinen Beitrag auf.

2. Sei transparent, sei ehrlich

Schreibe über keine leeren Versprechungen. „250 € in nur 5 Minuten“, solche Titel findet man sehr oft im Netz aber jeder mit genügend Menschenverstand geht darauf nicht ein. Zeige deinen Lesern Schritt für Schritt, wie du zum Erfolg gekommen bist.

Nur Besucher, die deine Wege nachvollziehen können, werden regelmäßig deine Seite besuchen.

3. Das Thema SEO, Jeder weiß es besser

SEO-Optimierung ist ein wichtiges Thema und sollte nicht vergessen werden. Gerade in den Suchmaschinen, wie google, ist es von Vorteil auf den ersten Seiten zu stehen. Kein User wird bei der google-Suche bis auf Seite 6 wechseln, um den gesuchten Artikel zu finden.

Ich empfehle euch das kostenlose WordPress SEO Plugin by Yoast. Hier kannst du zum Beispiel direkt deine Social Media Kanäle verknüpfen, Verknüpfung mit google analytics, Textanalyse und vieles mehr.

screenshot wordpress.org/plugins/wordpress-seo

wordpress.org/plugins/wordpress-seo

Wie ihr an meinem screenshot sehen könnt, habt Ihr die Möglichkeiten Keywords, SEO-Titel und vorallem die wichtige Meta-Beschreibung, individuell zu verbessern. Die Snippet Vorschau zeigt euch, wie euer Beitrag in der google-Suche angezeigt wird.

4. Social Media

Besucherzahlen erhöhen

geralt / Pixabay

Jeder kennt Facebook, twitter, google+ und Co, warum die Artikel nicht teilbar machen. Durch die Möglichkeit, Beiträge auf Social Media Seiten zu teilen, bekommt Ihr potenzielle neue Leser.

Erstellt euch eine eigene Fan-Seite für euren Blog oder Webseite. Postet jede Woche eure neuen Beiträge und Erfahrungen, bindet eure Leser aktiv mit ein.

Eine weitere Möglichkeit, sind Werbegruppen, wie zum Beispiel Werbung bitte, auf Facebook.

In solchen Gruppen könnt Ihr aktiv die neusten Beiträge, Produkte und Webseiten vorstellen. Oder gründet doch selbst eine Gruppe und ladet Freunde, Bekannte und Geschäftspartner ein.

Mit Hilfe von Facebook Ads könnt Ihr aber auch kostengünstig Werbung schalten.

5. Foren im Internet

Tauscht euch mit anderen Usern aus und lernt miteinander aus Fehlern und Erfolgen. Beteiligt euch aktiv an Diskussionen, tauscht Kontaktdaten oder schließt sogar geschäftliche Partnerschaften. Durch Foren verknüpft man auch Blogs und Webseiten.

Schreibt für Blog XY einen Gastartikel und verlinkt und verweist auf eure Seite.

6. Blog Community

Die deutschen Blogger sind im Allgemeinen sehr faul, was das Kommentieren angeht. Das ist genau der falsche Weg. Besucht andere Blogs und Webseiten, hinterlasst einen positiven Kommentar, Blogger leben davon.

Außerdem ist es für Viele ein erfolgreiches Signal, das Besucher sich aktiv beteiligen. Aktive Nutzer schauen sich die zahlreichen Kommentare an und besuchen auf diesem Wege eure, im Kommentar hinterlegte, Seite.

7. Sidebar anpassen/optimieren

Nichts ist schlimmer als eine vollgestopfte Sidebar. Der erste Eindruck ist immer der wichtigste, also optimiert sie regelmäßig. Nutzen deine Leser Ad-Blocker, wird dir deine ganze Werbung überhaupt nichts bringen.

Erstellt euch eine Sidebar mit Verlinkungen auf Seiten und Beiträge, am besten mit Bildern und Grafiken.

Wer Geld im Internet verdienen möchte, für den ist Werbung natürlich wichtig und muss gezielt platziert werden. Achtet bei euren Bannern darauf, das diese auch eine mobile Version haben. In der heutigen Welt, die von Smartphones beherrscht wird, ist diese Optimierung sehr wichtig.

8. Videos produzieren

Besucherzahlen erhöhen mit youtube

geralt / Pixabay

Es gibt viele erfolgreiche Künstler, die sehr viel Geld mit eigenen Videos verdienen.

Es gibt Nutzer die lieber Kurzfilme schauen, als sich Wissen durch das Lesen aneignen. Youtube.com bietet dir die Möglichkeit Videos zu erschaffen, das ist in der heutigen Zeit kinderleicht.

Alles was du dazu brauchst ist eine Kamera oder Handy und eine Idee.

Natürlich kannst du auch Videos über Partnerprogramme erstellen und so neue Mitglieder für ein Produkt begeistern.

9. Artikel verlinken, sei kreativ

Wenn Ihr neue Beiträge schreibt, verknüpft eure eigenen Artikel aus dem Archiv. Setzt Verlinkungen direkt im Text oder Weiterleitungen in Bildern, hier gibt es quasi keine Grenzen.

belboon Affiliate-Netzwerk

Werbung

Besucherzahlen erhöhen – Fazit

Die Optimierung der eigenen Seite muss von Anfang an geplant werden. Ich versuche jeden Monat neue Wege zu finden, manche Möglichkeiten lohnen sich, jedoch gibt es auch hoffnungslose Systeme. Besucherzahlen erhöhen, das ist eine endlose und spannende Aufgabe.

( *=Affiliate Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Werbung

10 Kommentare zu "Besucherzahlen erhöhen – 9 Tipps für deine Webseite"

  1. „Die deutschen Blogger sind im Allgemeinen sehr faul, was das Kommentieren angeht.“

    Wie recht du damit hast, leider. Aber wie Du auch geschrieben hast, ist es genau falsch, wenn man sich dann denkt „Ihr schreibt bei mir nicht, dann schreibe ich bei euch auch nichts“.

    Es ist verflucht schwer, gerade bei den unzähligen Blogs. Aber am Ball bleiben und selber aktiv werden…wird irgendwann belohnt.

    Sehr schöner Beitrag.

  2. Ein wirklich informativer Artikel, ich werde deinen Blog sicher öfter besuchen! Liebe Grüße Alessandra

  3. Google Adwords bietet eine weitere sehr gute Traffic Quelle.

  4. Nachdem ich schon einige Artikel dieser Art gelesen habe muss ich sagen: gelungen! Vor allem bietet er eine bündige Übersicht. Dass man sich in die einzelnen Bereiche einarbeiten muss ist klar…
    Ich freue mich den Rest deiner Seite zu lesen.

  5. Ich halte von den allgemeinen Facebook Werbegruppen nicht viel. Dort feuert jeder nur seinen Content-Torpedo ab, aber besucht die anderen Seiten nicht. Warum auch? Ist ja nicht das Themengebiet, was einen eigentlich interessiert. Man sollte immer für sein Thema passende Gruppen mit mind. (100 Mitgliedern) auf Facebook suchen! Für eine Volleyballseite wie meine bringt es auf jeden Fall mehr. Das habe ich selbst durch eigene Versuche heraus gefunden.

    Ansonsten bietet der Artikel eine gute Übersicht!

  6. Toll! Vielen Dank für This schönen Tipps!
    Viele Grüße)

  7. Ein wirklich gelungener Beitrag. Vieles davon kannte ich schon aber einiges war mir auch völlig neu. Es ist gut immer wieder daran erinnert zu werden, dass ein geschriebener Beitrag nicht alles ist.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*